Geschäftsführer und CTO in zwei Tochtergesellschaften

Situation

Der Kunde, ein österreichischer weltweit führender Anbieter von Industrie- und Medizingütern, hat nach langen Verhandlungen die Übernahme eines deutschen Wettbewerbers abgeschlossen. Die erfolgreich unterzeichneten Verträge kamen sehr kurzfristig zustande. Das erworbene Unternehmen wurde vor dem Zusammenschluss von einer starken Unternehmerpersönlichkeit geführt und das klare Ziel war es, von Anfang an ohne Schwierigkeiten durchzustarten und die Organisation schnell in die Gruppe zu integrieren.
Zu Beginn galt es, die Produktion in Bezug auf Stückzahl, Qualität und Lieferzeit zu sichern. Es bestand die Gefahr des Verlusts von Schlüsselpersonal und Know-how innerhalb der Übergangszeit. Vertrauen in den neuen Eigentümer musste aufgebaut werden. Strategisch wichtige Kunden beider Unternehmen mussten davon überzeugt werden, dass die neue Allianz weiterhin im Sinne der Kunden von Vorteil sein würde.
Schnelle Vorteile in der Lieferkette sowie Synergien in der Anlagentechnik sollen die Ergebnisse kurzfristig steigern. Im Falle einer schnellen und erfolgreichen Integration waren Expansionspläne in der Pipeline. Unser Kunde verfügte nicht über die erforderlichen Ressourcen und suchte nach einem schnell verfügbaren Fachmann, der mit dem Management einer solchen Integration vertraut ist.

Vorläufige Anforderungen:

Erfahrener Geschäftsführer aus der Industrie mit Expertise in der Betriebsführung und Verbesserung von Produktionsprozessen im Mittelstand, aber auch vertraut mit der Unternehmensorganisation.
Hohe Anforderungen an soziale Kompetenz, Teamgeist und Motivationsfähigkeit. Aufgeschlossen und kommunikationsfähig auf allen Ebenen. Er sollte über hohe betriebswirtschaftliche Kompetenzen wie Führung nach Kennzahlen, nachgewiesene Erfahrung im Change Management und in der Integration von Unternehmen verfügen.

Aktion

Da die Übernahme bereits kurz nach langen Verhandlungen zu einem positiven Abschluss gebracht wurde, war die Interim Management Geselschaft als Anbieter gefordert, Kandidaten zu präsentieren, die die Anforderungen erfüllen und innerhalb weniger Tage startbereit sind. Sehr schnell wurde ein Kandidat vom Kunden ausgewählt. Dieser Interim Manager verfügte über umfangreiche Erfahrung als Geschäftsführer und Leiter Produktion & Technologie in internationalen Unternehmen sowie bei Industrial Holdings.
Interimistisch war er Geschäftsführer, CTO, Leiter der Personalabteilung und Leiter des Integrationsteams. Die Aufgabe bestand darin zwei Unternehmen der Gummi- und Kunststoffindustrie mit Sitz in Deutschland zu führen für 9 Monate.

Ergriffene Maßnahmen

  • Umsetzung von Synergieprojekten in Supply Chain, Produktionsprozessen und Anlagenbau
  • Mit Produktivitätssteigerung und Erweiterung der Lagertechnik
  • Verlagerung einer Produktionslinie vom Hauptstandort an den zweiten Standort
  • Einführung von LEAN Management
  • Implementierung einer Pilotgruppe zur Weiterentwicklung und Verbesserung der Unternehmenskultur
  • Personalmanagement mit extrem geringer Fluktuationsrate, Einsatz von Zeitarbeit, Analyse und Überarbeitung der Lohnstrukturen und Mitarbeiterpotenzialanalyse. Einige offene Personalfälle wurden im Interesse des Unternehmens gelöst
  • Erfolgreicher Aufbau des Managementkreises und Implementierung des Qualitätsmanagements und der Instandhaltung

Ergebnis

Trotz der kurzfristigen Übernahme des Unternehmens kam es zu keiner Betriebsunterbrechung. Die Produkte wurden in der erforderlichen Menge, Qualität und Lieferzeit geliefert.
Der Interim Manager konnte schnell und in hohem Maße das Vertrauen seiner Mitarbeiter gewinnen. Das Schlüsselpersonal wurde in die neue Matrixorganisation integriert, der Führungskreis gestärkt und in die Expansionsprojekte am Standort integriert. Synergieprojekte mit der Zentrale und den Schwestergesellschaften der Gruppe führten zu einer verbesserten Produktivität bestehender Anlagen und zu deutlichen Einsparungen.
Durch eine Reihe von Maßnahmen wurden alle Umweltauflagen für die laufende Produktion und die geplante Erweiterung an den Standorten erfüllt.
Auf der Grundlage des gewonnenen Vertrauens, des gewonnenen Know-hows und der erzielten positiven Ergebnisse dieses M&A-Projekts wendet sich die Gruppe schnell den Expansionsplänen zu.

LinkedIn
Twitter
Facebook
Email
Drucken

Kontaktieren Sie uns

Schreiben Sie uns eine Nachricht und wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.

Kostenloses Beratungsgespräch

+49 (611) 97 774 -315
Beschreiben Sie uns kurz Ihr Anliegen. Wir melden uns so schnell wie möglich bei Ihnen.
+49 (611) 97 774 -315

Mehr informationen anfordern